Geschichten von mir (3)



Als mein neues Frauchen sich dann nachts zu mir gesellte und ihr Nachtlager neben mir aufschlug, beruhigte ich mich langsam und schlummerte friedlich ein. Sie tat das übrigens 3 Wochen lang jede Nacht. So viel Fürsorge fand ich natürlich prima und bedankte mich dafür auch artig mit sehr, sehr lebhaften Tagen...

Mensch, da gab es aber auch vieles zu erleben, leider musste ich feststellen, dass die meisten Dinge, die ich anknabberte, durch die Gegend schubste oder umwarf, nicht gerade besonders stabil waren - jedenfalls nicht für Terrier-Maßstäbe...

Mein Bettchen, das ich bekam, überlebte meine Attacken nur wenige Stunden. Aber mein liebes Herrchen brachte wieder ein Neues, ist das nicht nett? Na ja, länger hielt das aber auch nicht durch... OK, das Dritte wurde dann langweilig, ich ließ es an einem Stück. Dafür hatte ich aber schnell neue Opfer gefunden... Socken, Möbel, Kleider, meine Spielsachen, meine Spieldecke - alle fielen beim Terrier-Crashtest durch und lösten sich mit ein wenig Mühe, aber sicher, in ihre Bestandteile auf. Apropos lösen, das bedruckte Papier an der Wand ließ sich übrigens auch mühelos abrupfen, alles keine echte Herausforderung.


zurück weiter


© 2007 Michael Hantz Webdesign Grünstadt